Stadel Reckingen

Stall Reckingen – Aussenansicht
  • Projekttyp:

    Umbauten

  • Bauzeit:

    2012/2013

  • Planung:

    Holzbau Weger AG, Münster

  • Leistungen:

    Planung, Bauleitung, Sanierung, Innenausbau, Küchenbau, Einbauten, Treppenbau

  • Materialien:

    Bruchsteinmauer, Altholz Lärche-Fichte, Sumpfkalk

Projektbeschreibung:

Der Stadel aus dem 18. Jahrhundert liegt im oberen Dorfteil von Reckingen. Der traditionelle Blockbau ist auf einem Bruchsteinmauerwerk abgestellt. Im Stadel-Unterbau auf der Westseite liegt der Eingangsbereich, dieser ist von aussen mit einer vertikalen Holzverkleidung markiert. Das Licht wird über die bestehenden Wandöffnungen und zwei zusätzliche Fensteröffnungen in die inliegenden Räume, die auf die Lage der Lichtquellen Rücksicht nehmen, transformiert. Die spezielle Innen-Konstruktion des Stadeloberbaues ist in der neuen Nutzung berücksichtigt, indem die Balkenkonstruktionen teilweise sichtbar in den Räumen, z.B. Badezimmer, wieder gegeben sind. Der Freiraum zwischen dem Stadelunterbau und dem Stadeloberbau wird nur von der Treppenerschliessung unterbrochen, diese ist rückstehend vom Baukörper eingebaut.